Kooperationen

Die Regionalkonferenz arbeitet regelmässig im NieSa-Treffen mit den Initiativen der anderen niedersächsischen Atomstandorten zusammen. Neben dem Info- und Erfahrungsausstausch bei den Treffen, gab es immer auch gemeinsame, vor allem landespolitische Aktionen. Z.B. zur rot-grünen-Jahresbilanz im Januar 2014 mit dem niedersächsischen Super-GAUl vor dem Umweltministerium in Hannover [Bericht} oder beim gemeinsamen Anti-Atom-Thesenanschlag vor dem Landtag am 31.10.2018 [Bericht].

Gute Kontakte bestehen zu den Initiativen im Münsterland mit dem gemeinsamen Thema Uransanreicherung (Gronau) und Brennelementfabrik Lingen.

Regelmässig vertreten ist die Regionalkonferenz in der Atommüllkonferenz. Vor allem Karsten Schmeißner aus Detmold hat sich von Beginn an für die kritische Bestandsaufnahme Atommüll eingesetzt und arbeitet in der Redaktionsgruppe des Fachportales atommüllreport.de mit.